Carnet de Passages

Das war nett. Die Mitarbeiter  des ADAC haben uns sehr freundlich und unkompliziert geholfen und vor allem schnell. Das Carnet de Passages für das neue Motorrad ist heute per Einschreiben eingetroffen.

 

Jetzt noch schnell ein paar wichtige Seiten eingescannt und zur Spedition geschickt und alles ist gut. Auf unser „Dankeschön“ kam heute diese nette Email. „Guten Morgen Herr Remmel, vielen Dank für Ihre Rückmeldung und es freut mich sehr, wenn Sie mit unserer Leistung zufrieden sind. Ich und das Grenzverkehr-Team wünschen Ihnen eine tolle und abenteuerreiche Reise.“

Mit den besten Wünschen der „gelben Engel“ ausgestattet kann ja nichts mehr schief gehen!

Nicht jeder kennt es, und durch die Reisefreiheit die wir mittlerweile in Europa genießen, ist man kaum noch vertraut mit solchen „Zollhürden“  Deswegen: Was ist ein Carnet de Passages?

„Wer mit seinem Fahrzeug in bestimmte Länder einreisen will, muss normalerweise Einfuhrzoll bezahlen. Um dies zu vermeiden wurde das Carnet de Passage eingeführt. Das Carnet stellt eine Art Reisepass für das Fahrzeug dar und ist mit einer Kaution verbunden. Die Höhe der zu hinterlegenden Kaution ist vom Reiseziel abhängig. Die Kaution dient der Begleichung einer Zollschuld, sollte das Fahrzeug verkauft werden. Das Carnet selbst enthält die Details des Fahrzeuges inklusive der Fahrgestell- und Motornummer sowie mehrere dreigeteilte Seiten zur Dokumentation. Bei Einfuhr und Ausfuhr wird jeweils ein Abschnitt einer Seite durch die Zollbehörde gestempelt und abgetrennt. Der dritte Abschnitt mit Ein- und Ausfuhrstempel verbleibt im Carnet und gilt als Nachweis über Ein- und Ausreise des Fahrzeuges. Nach der Rückkehr ist die Wiedereinfuhr des Fahrzeuges durch den heimatlichen Zoll mit einem Stempel zu bestätigen. Anschließend wird das Carnet bei der ausstellende Organisation vorgelegt und die hinterlegte Kaution zurückgezahlt. Fehlen Teile, können sehr teure Strafzölle fällig werden.“ ( Quelle: Wikivoyage )

 

 

1 Kommentar

  1. Hallo Ihr Lieben,
    beste Grüße aus Fuente de Pico Nordspanien. Bestes Motorradwetter….
    Traumhaftes Hotel…
    Nette Guppe.
    Conny Manny Manfred und Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 "Zwei-Rad-Reisen"

Theme von Anders NorénHoch ↑

Translate »